Unser Archiv

9. Bayerischer Selbsthilfekongress

Selbsthilfe – eine zündende Idee!

 

selbsthilfekongress2014

Am Freitag, den 25. Oktober 2013 findet der 9. Bayerische Selbsthilfekongress in Landshut,
von 9.30 - 16.30 Uhr in den Bernlochner Stadtsälen, Ländtorplatz 2-5 statt.


Unter dem Motto „Selbsthilfe – eine zündende Idee!“ treffen sich rund 300 Selbsthilfeaktive und Fachleute aus dem Gesundheits- und Sozialbereich zum Austausch.

Am Vormittag wird nach dem Impulsreferat „Das Feuer in der Selbsthilfe (neu) entfachen“ gemeinsam in Murmelgruppen diskutiert und in einem „Gefällt mir“ Plenum zu aktuellen Selbsthilfefragen Stellung bezogen.

Am Nachmittag gibt es Inputs im Themenforum „Chronische Schmerzen – was nun?“ und alternativ in neun verschiedenen Workshops, von denen einige im nahegelegenen Lindner Hotel Kaiserhof stattfinden.

Die Themenauswahl orientiert sich eng an den Bedürfnissen von Selbsthilfegruppen und selbsthilfeinteressierten Fachleuten und bietet eine breite Palette von Informationen. So können rechtliche Fragen zum Datenschutz geklärt, Anregungen zu öffentlichkeitswirksamen Großveranstaltungen eingeholt und Erfahrungen zur Selbsthilfe im Pflegebereich ausgetauscht werden.
Anregungen zur praktischen Gestaltung von Gruppenabenden geben Workshops wie „Balance zwischen Gespräch und Bewegung“, „Balance zwischen Selbstsorge und Fürsorge“ oder die „Methode der gewaltfreien Kommunikation“.
Wie Angehörigenarbeit im Suchtbereich unterstützt werden kann oder wie Menschen mit Migrationshintergrund besser in Selbsthilfegruppen integriert werden können, sind weitere Themen.

Ergänzt werden die Workshops durch das Themenforum „Chronische Schmerzen – was nun?“, das mit dem Input einer Selbsthilfeaktiven beginnt. Danach stellt Facharzt Dr. Wolfgang Luppa „wirksame Schmerztherapien in der ambulanten Versorgung“ vor. Ergänzt wird sein Vortrag durch die Apothekerin Sonja Stipanitz, die über „Wechselwirkungen der Medikamente“ referieren wird.

Veranstalter sind der Verein Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V., seine Einrichtung SeKo Bayern und die Selbsthilfe-Kontaktstelle der Diakonie Landshut.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Selbsthilfefördergemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern, der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns, den bayerischen Apothekern, der Stadt Landshut und dem Verein „Hand in Hand e.V. Landshut“.

 

Weitere Informationen erhalten Sie über die Internetseite www.seko-bayern.de
(Ein Online-Anmeldeformular und der Flyer zur Veranstaltung zum Herunterladen stehen Ihnen dort zur Verfügung)

oder bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Landshut, Tel. 0871 609114 und direkt bei SeKo Bayern, Tel. 0931 2057910.